Berlin-Killer Amri kam aus Frankreich nach Mailand

Antiterrorchef bestätigt:

Berlin-Killer Amri kam aus Frankreich nach Mailand

Der in Mailand erschossene mutmaßliche Attentäter von Berlin kam nach Polizeiangaben mit dem Zug nach Italien. Er sei aus Frankreich, aus Chambery in Savoien, nach Turin gekommen, berichtete der Mailänder Antiterrorchef Alberto Nobili am Freitag.

Von Turin in der italienischen Region Piemont sei er wiederum mit dem Zug nach Mailand gefahren, wo er gegen 1.00 Uhr in der Nacht zum Freitag angekommen sei. Gegen 4.00 Uhr in der Früh sei er den zwei Polizisten begegnet, die ihn bei einem Schusswechsel töteten. Ein Polizist wurde an der Schulter verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Der italienische Innenminister Marco Minniti sagte bei einer Pressekonferenz in Rom, der mutmaßliche Attentäter von Berlin habe bei der Polizeikontrolle in Mailand "ohne zu zögern" eine Waffe gezogen und geschossen. Der getroffene Polizist schwebe nicht in Lebensgefahr.

Alle aktuellen Entwicklungen lesen Sie hier im oe24.at-LIVETICKER: Berlin-Attentäter in Mailand erschossen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen