Berlusconi zahlte Noemi (19) 20.000 Euro

Italien

© AP, Getty

Berlusconi zahlte Noemi (19) 20.000 Euro

Die Ermittlungen um die Beziehungen von Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi zu jungen Frauen sorgen weiterhin für Aufregung. Aus Kreisen um die Mailänder Staatsanwaltschaft gehe hervor, dass Berlusconi im vergangenen Jahr 20.000 Euro an die Mutter der neapolitanischen Schülerin Noemi Letizia überwiesen haben soll, berichtete die Tageszeitung "Corriere della Sera" am Mittwoch.

Undurchsichtige Affäre
Die heute 19-jährige Noemi Letizia, die Berlusconi liebevoll "Papi" nennt, hatte 2009 vom Premier zur Volljährigkeit ein mit Diamanten besetztes Goldcollier erhalten. Nach der undurchsichtigen Affäre mit der Neapolitanerin ging 2009 die Ehe des Premiers in die Brüche. Berlusconi musste öffentlich schwören, dass er keine Beziehung zu minderjährigen Mädchen pflegt.

Konto für Sex-Partys
Aus den Ermittlungen gehe hervor, dass Berlusconis Steuerberater ein Konto über 1,5 Millionen angelegt habe, um die Teilnehmerinnen an seinen Partys einfacher durch seine Handlanger bezahlen zu lassen, berichteten italienische Medien. Aus diesem Konto sei das Geld für Letizias Mutter geflossen. Auch gegen Berlusconis Buchhalter Giuseppe Spinelli laufen zurzeit Ermittlungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen