Berlusconi zu Haftstrafe verurteilt

Italien

© AP

Berlusconi zu Haftstrafe verurteilt

Jetzt wird es eng für den Cavaliere, Italiens Ex-Premier wird blasser unter seiner Schminke. Silvio Berlusconi ist am Freitag in erster Instanz zu vier Jahren Haft wegen Steuerbetrugs verdonnert worden. Zudem wurde Berlusconi die Ausübung öffentlicher Ämter untersagt.

Doch der greise Milliardär hat Glück im Unglück: Die Richter erließen ihm drei Jahre. Berlusconi kam in den Genuss einer Amnestie aus dem Jahr 2006. Der Straferlass wurde damals beschlossen, weil die italienischen Haftanstalten überfüllt waren.

Wofür soll Berlusconi ins Loch? Für das Gericht war nach 6 Jahren Prozess klar: Der Medienzar hatte über ausländische Tarnfirmen Filmrechte aufgekauft – und diese dann zu überhöhten Preisen an seine Firmen Fininvest und Mediaset weiterverscherbelt.

Mit diesem Trick schaffte er es, die Gewinne seiner Firmen zu senken und den Fiskus um Hunderte Millionen Euro zu prellen. Mit diesem ergaunerten Geld füllte er wiederum schwarze Kassen im Ausland.

Berlusconi wird es 
sich richten können
Doch Berlusconi kann weiter ruhig schlafen: Ihm bleiben noch zwei Berufungsinstanzen. Das bedeutet, dass bis zu zehn Jahre vergehen können, bis das definitive Urteil gefällt wird.

Damit kann sich der Cavaliere locker in Verjährung retten. Seine Delikte sind ab Juni 2014 nicht mehr verfolgbar.

Auch wenn alle Stricke reißen, braucht er nicht hinter Gitter: In Italien müssen 70-Jährige nicht mehr in Haft. Schlimmstenfalls sitzt Berlusconi im Hausarrest die Strafe ab. Und seine Häuser sind bekanntlich sehr luxuriös.

Bunga-Bunga-Prozess wartet noch

Berlusconi muss sich in Mailand auch noch wegen Amtsmissbrauchs und Sex mit der minderjährigen Prostituierten Karima el-Mahroug alias „Ruby Rubacuori“ („Ruby Herzensbrecherin“) verantworten.

Der 76-Jährige wird des Amtsmissbrauchs beschuldigt, weil er in der Nacht des 27. Mai 2010 persönlich einen hochrangigen Beamten der Mailänder Polizei angerufen hatte, um die damals 17-jährige Ruby aus dem Polizeigewahrsam freizubekommen.

Geschlechtsverkehr: Erschwert wird die Lage von Berlusconi wegen des delikaten Verdachts, mit der minderjährigen Ruby auch noch Geschlechtsverkehr („Bunga Bunga“) gehabt zu haben.

Darauf allein steht in Italien bis zu drei Jahre Schmalz. Auch dieser Prozess wird am Freitag in Mailand fortgesetzt.

Diashow Italien feiert Berlusconis Rücktritt
Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

"Adieu, Silvio! Du wirst uns nicht fehlen"

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Die Italiener feierten Berlusconis Rücktritt bis spät in die Nacht.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Berlusconi auf dem Weg in den Quirinalspalast, um Staatspräsident Napolitano seinen Rücktritt zu erklären.

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Ciao, Silvio: Berlusconi ist zurückgetreten

Berlusconi verlässt den Amtssitz des Präsidenten: Jetzt ist er nur mehr einfacher Abgeordneter.

1 / 24
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
DAS sollten Sie nie bei McDonald's bestellen
Mitarbeiter enthüllt: DAS sollten Sie nie bei McDonald's bestellen
Ein Angestellter des Unternehmens deckte ein schockierendes Geheimnis auf. 1
Diese irren Gerüchte stimmen über Putin
Journalistin packt aus Diese irren Gerüchte stimmen über Putin
Eine Kreml-Journalistin räumt mit den wirren Gerüchten über den Machthaber auf. 2
Frau von Neonazis geschlagen und vergewaltigt
Brutales Verbrechen Frau von Neonazis geschlagen und vergewaltigt
Das Opfer wurde brutal missbraucht - die Täter nahmen das Ganze auf Video auf. 3
EU gibt grünes Licht: Visa-Freiheit für alle Türken
Ab Juni EU gibt grünes Licht: Visa-Freiheit für alle Türken
Die EU-Kommission empfiehlt unter Vorbehalt die Aufhebung des Visum-Zwangs für die Türkei. 4
Fall Höxter: Frau schildert Sex-Folter
Unfassbares Martyrium Fall Höxter: Frau schildert Sex-Folter
Eine 51-Jährige wurde drei Monate lang im Horror-haus festgehalten. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Eisenstangen-Mörder gefilmt
Nähe Brunnenmarkt Eisenstangen-Mörder gefilmt
Der mutmaßliche Mörder, der mit einer Eisenstange eine 54 jährige Frau in Wien-Ottakring erschlagen haben soll, ist den Behörden schon länger bekannt.
Nordkorea: Erster Parteikongress seit 1980
Spannung Nordkorea: Erster Parteikongress seit 1980
Was auf der Tagesordnung des Delegiertentreffens stehen wird, ist noch unklar.
News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
News TV News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
Themen: Mord in Wien: Frau mit Eisenstange erschlagen; Trump siegt, Cruz wirft Handtuch; Nordkorea: erster Parteikongress seit 1980
DARUM niemals direkt in die Sonne sehen
Gefährlich DARUM niemals direkt in die Sonne sehen
So gefährlich ist es direkt in die Sonne zu sehen.
Neuer Tiefenrekord ohne Sauerstoffgerät
122 Meter Tief Neuer Tiefenrekord ohne Sauerstoffgerät
Der Freitaucher William Trubridge ist schon lange für Rekorde bekannt. Jetzt tauchte der Brite auf den Bahamas unglaubliche 122 Meter in die Tiefe. Und zwar ohne Sauerstoffgerät.
Schmuggler-Flugzeug abgeschossen
Peru Schmuggler-Flugzeug abgeschossen
Heftige Szenen bei einem Anti-Drogen-Einsatz in Peru.
Praterstern: so soll er sicherer gemacht werden
Verbrechensbekämpfung Praterstern: so soll er sicherer gemacht werden
Hotspot Praterstern: so soll er entschärft werden.
Frau in Ottakring erschlagen: Asylwerber verhaftet
Wien Frau in Ottakring erschlagen: Asylwerber verhaftet
Eine 54-jährige Frau ist in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Ottakring mit einer Eisenstange erschlagen worden.
Faymann: "Rechnen Sie weiter mit mir"
SPÖ Richtungsstreit Faymann: "Rechnen Sie weiter mit mir"
Bundeskanzler Werner Faymann gibt sich in der Diskussion um die Führung in der SPÖ weiter nicht geschlagen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.