Bethlehem: Zusammenstöße bei Weihnachtsmarsch

Mehrere Verletzte

Bethlehem: Zusammenstöße bei Weihnachtsmarsch

In Bethlehem ist es am Freitag zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der israelischen Armee gekommen. Wie die palästinensische Nachrichtenagentur "Ma'an" am Freitagabend laut Kathpress berichtete, gingen israelische Sicherheitskräfte mit Tränengas und Gummigeschoßen gegen die Teilnehmer eines Weihnachtsprotestmarsch in der Nähe des Checkpoints Rachelsgrab vor.

Laut Bericht wurden mehrere Personen verletzt, darunter fünf Journalisten. Mehrere Personen litten unter den Folgen des Tränengases.

Öffnung der Checkpoints gefordert

Der Marsch stand unter dem Motto "Terrorismus und Besatzung sind zwei Seiten derselben Medaille". Die Demonstranten, viele von ihnen als Weihnachtsmänner verkleidet, forderten von Israel die Öffnung der Checkpoints während der Feiertagsperiode, um christlichen Touristen das Feiern von Weihnachten am Geburtsort Jesu zu erleichtern.

Ein Sprecher der israelischen Grenzpolizei sagte gegenüber "Ma'an", 15 Männer hätten Steine auf die israelischen Soldaten geworfen. Zwei Soldaten wurden demnach leicht verletzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen