Bin-Laden-Sohn will Tod des Vaters rächen

Ex-FBI-Agent warnt:

Bin-Laden-Sohn will Tod des Vaters rächen

Er war der Staatsfeind Nummer eins der USA. Al-Kaida-Chef Osama bin Laden wurde nach den Anschlägen des 11. Septembers 2001 jahrelang von den Spitzenkräften der USA gejagt, ehe er 2011 im Zuge einer Geheimaktion von US-Elitesoldaten getötet wurde.

Jetzt rückt sein jüngster Sohn Hamza ins Zentrum des Terrors. Der 28-Jährige steht mittlerweile auf der Liste der gejagten Top-Terroristen in den USA. Immer wieder greift er in Videos Saudi-Arabien an und nennt sie „Verräter“.

Jetzt packt der ehemalige FBI-Agent Ali Soufan aus. Der britischen „Daily Mail“ verrät er, dass er als die neue Nummer eins der Terrororganisation gehandelt wird. Im Prinzip drohe der Spross des Terrorfürsten: „Amerikaner, wir kommen zu euch und ihr werdet es spüren. Wir werden rächen, was ihr meinem Vater angetan habt“, sagt Soufan.

Dass sein Sohn die Nachfolge an der Spitze Al-Kaidas antritt, soll auch der Wunsch bin Ladens gewesen sein. Dies gehe aus Briefen hervor, die im Versteck des Terroristen gefunden wurden.

Obwohl Hamza in Saudi-Arabien lebt, kann er ihnen das Bündnis mit den USA nicht verzeihen. Experten halten es für möglich, dass unter seiner Führung die Al-Kaida sogar wieder an Macht gewinnen kann. Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ befindet sich im Irak und in Syrien im Rückzug.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten