Bin Ladens Koch verurteilt

Guantanamo

Bin Ladens Koch verurteilt

Mit dem früheren Koch von Terroristenchef Osama bin Laden ist erstmals während der Amtszeit von US-Präsident Barack Obama ein Insasse des US-Gefangenenlagers Guantanamo-verurteilt worden. Das von einer Militärrichterin gegen Ibrahim Mohammed al-Qosi verhängte Strafmaß blieb aus Sicherheitsgründen aber geheim, wie die "Washington Post" am Montag berichtete.

Der 50-jährige aus dem Sudan hatte im Juli zugegeben, Ende der 1990er Jahre Osama Bin Laden in afghanischen Al-Kaida-Lagern unterstützt zu haben. Durch dieses Schuldbekenntnis hatte er einen Prozess in dem umstrittenen Lager auf Kuba vermieden.

Seit 2002 auf Guantanamo
Al-Qosi war 2001 in Afghanistan festgenommen worden und ist seit 2002 in dem US-Lager Guantanamo auf Kuba. Der Sudanese soll Bin Laden auch als Fahrer und Leibwächter gedient haben.

Das gegen al-Qosi verhängte Strafmaß solle erst nach seiner Freilassung veröffentlicht werden, hieß es. Es werde im Interesse der Sicherheit des Verurteilten sowie der USA geheim gehalten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten