Bin Ladens Koch verurteilt

Guantanamo

© Reuters

Bin Ladens Koch verurteilt

Mit dem früheren Koch von Terroristenchef Osama bin Laden ist erstmals während der Amtszeit von US-Präsident Barack Obama ein Insasse des US-Gefangenenlagers Guantanamo-verurteilt worden. Das von einer Militärrichterin gegen Ibrahim Mohammed al-Qosi verhängte Strafmaß blieb aus Sicherheitsgründen aber geheim, wie die "Washington Post" am Montag berichtete.

Der 50-jährige aus dem Sudan hatte im Juli zugegeben, Ende der 1990er Jahre Osama Bin Laden in afghanischen Al-Kaida-Lagern unterstützt zu haben. Durch dieses Schuldbekenntnis hatte er einen Prozess in dem umstrittenen Lager auf Kuba vermieden.

Seit 2002 auf Guantanamo
Al-Qosi war 2001 in Afghanistan festgenommen worden und ist seit 2002 in dem US-Lager Guantanamo auf Kuba. Der Sudanese soll Bin Laden auch als Fahrer und Leibwächter gedient haben.

Das gegen al-Qosi verhängte Strafmaß solle erst nach seiner Freilassung veröffentlicht werden, hieß es. Es werde im Interesse der Sicherheit des Verurteilten sowie der USA geheim gehalten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen