Bombe tötet sieben Pilger in Damaskus

Syrien

Bombe tötet sieben Pilger in Damaskus

Bei einem Bombenanschlag auf einen Reisebus im Zentrum der syrischen Hauptstadt sind am Sonntag mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 20 weitere seien verletzt worden, meldete die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

Das syrische Innenministerium bestätigte zunächst den Tod von fünf Menschen. Der Anschlag sei unmittelbarer vor der Damaszener Zitadelle, einer zum Weltkulturerbe gehörenden Festung, erfolgt.

In dem Reisebus saßen nach Medienangaben vor allem schiitische Pilger aus dem Nachbarland Libanon. Die schiitische Hisbollah-Miliz aus dem Libanon kämpft auf der Seite des syrischen Regimes von Präsident Bashar al-Assad.

Syrien befindet sich seit fast vier Jahren in einem blutigen Bürgerkrieg. Schätzungen zufolge kamen seither mehr als 200.000 Menschen ums Leben.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen