Sonderthema:
Bomben-Alarm auf Air-France Flug

Notlandung in Afrika

Bomben-Alarm auf Air-France Flug

Angst an Bord der Air-France Maschine von Mauritius nach Paris. Wegen eines verdächtigen Gegenstandes musste das Flugzeug in Kenia notlanden. Sofort nach der Landung wurden die Passagiere mit den Notrutschen in Sicherheit gebracht.

Notlandung

„Air-France-Flug 463 hat um eine Notlandung gebeten, nachdem in einer der Flugzeug-Toiletten ein Gegenstand gefunden worden war, der eine Bombe sein könnte.“, so der Polizei-Pressesprecher. Die Maschine wurde nach der Notlandung von Experten untersucht.

Verdächtiges Objekt

Laut Zeitungsberichten hat sich ein unbekanntes Objekt an Bord befunden. Einem französischen Nachrichtensender zufolge hat es sich dabei um eine Attrappe gehandelt. Sechs Passagiere wurden noch in Kenia am Flughafen zu dem Fund befragt.

Flughafen gesperrt

Um 0.37 Uhr funkte der Pilot zum Tower in Mombasa und bat um eine freie Flugbahn. Kurz nach der Landung wurde bekannt, dass ein verdächtiges Objekt an Bord befinde und die Landung ist eine Vorsichtsmaßnahme. Ein Passagier berichtete von den Ereignissen: „Die Maschine sank ganz, ganz langsam. Zunächst dachten alle, dass es sich um ein technisches Problem handeln würde. Doch dann war klar: Es ist etwas in der Toilette. Vielleicht eine Bombe.“
Der Flughafen in Mombasa war nach der Notlandung für einige Stunden gesperrt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen