Bomben mit Namen des Toten

Rache an ISIS

Bomben mit Namen des Toten

Bevor jordanische Piloten Angriffe auf ISIS-­Ziele flogen, malten sie mit Kreide den Namen ihres getöteten Kameraden auf die Bomben. Dazu schrieben sie „Held“ und „Märtyrer“.

Bombardiert wurden bei mehr als 30 Angriffen Ausbildungscamps, Waffenlager sowie Rakka, das Zen­trum der Jihadisten in Syrien. Hier wurde der jordanische Pilot Moath al-Kasasbeh (26) wochenlang festgehalten, bevor er von ISIS-Schergen bei lebendigem Leib verbrannt worden ist.

Rache. Jordaniens König Abdullah (53) schwor nach dem grausamen Tod des Piloten blutige Rache. Die Offensive der jordanischen Streitkräfte werde so lange andauern, „bis die Extremisten eliminiert sind“, so der König: „Wir werden sie ausrotten!“

Jordaniens Königin Rania nahm unterdessen an Protest-Kundgebungen gegen ISIS teil.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen