Sonderthema:
Brautpaar bei sogenanntem Ehrenmord getötet

In Pakistan

Brautpaar bei sogenanntem Ehrenmord getötet

Ein Brautpaar in Pakistan ist kurz vor der Trauung vom Bruder der Braut erschossen worden. Die Familie der 22-Jährigen habe die Beziehung der beiden abgelehnt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Das Paar war demnach einige Tage zuvor weggelaufen und wollte vor einem Gericht die Ehe schließen.

Der Bruder der Braut habe davon erfahren und vor dem Gericht auf die beiden gewartet. Dort habe er das Paar erschossen, teilte die Polizei mit. Die Braut starb demnach sofort, ihr Freund erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Auch ein Anwalt, der bei ihnen war, sei verletzt worden. Der Täter habe sich bereits der Polizei gestellt.

Verschärfte Gesetzeslage

Jedes Jahr werden hunderte Frauen in der konservativen Gesellschaft Pakistans Opfer sogenannter Ehrenmorde durch Angehörige, weil sie sich über traditionelle Regeln oder den Willen der Familie hinweggesetzt haben.

Während sogenannte Ehrenmorde durch Familienmitglieder in Pakistan lange Zeit straffrei blieben, gilt seit Oktober eine verschärfte Gesetzeslage. Demnach soll eine Vergebung durch Familienmitglieder nicht mehr möglich sein. Die Gesetzesänderung war nach dem Mord an der jungen Pakistanerin Qandeel Baloch beschlossen worden, die über Facebook bekannt geworden war. Kritiker monieren jedoch, dass auch bei dem neuen Gesetz noch immer Schlupflöcher existieren.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen