Brite verkauft Tochter als Sexsklavin

In Frankreich

© ALL

Brite verkauft Tochter als Sexsklavin

Ein Brite hat gemeinsam mit seiner Frau die gemeinsame 23-jährige Tochter an ein französisches Paar verkauft. Die Beiden erhielten dafür ein gebrauchtes Auto und 600 Pfund. Die Käufer, ein französisches Paar, hielten die junge Frau als Sexsklavin und missbrauchten sie schwer.

Sabrina, wie das Opfer in den Gerichtsakten nur genannt wird, wurde mit brennenden Zigaretten und einem Bügeleisen traktiert. Als die 23-Jährige an den Folgen des mehrjährigen Missbrauchs zu sterben drohte, legte das Paar sie einfach vor einem französischen Spital ab. Sabrina überlebte, musste aber ein Jahr im Krankenhaus bleiben, um sich wenigstens von ihren physischen Schäden zu erholen.

Den Angeklagten drohen Haftstrafen zwischen zwei und 15 Jahren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen