Sonderthema:
Chinesen müssen riesige Sphinx zerstören

Beschwerde aus Ägypten

Chinesen müssen riesige Sphinx zerstören

Ein Nachbau der berühmten Sphinx von Gizeh in China muss laut Medienberichten wieder zerstört werden. Nach einer Beschwerde aus Ägypten versicherten die chinesischen Behörden, man werde die Replik wieder abbauen, um das ägyptische Weltkulturerbe zu respektieren. "Wir entschuldigen uns für eventuelle Missverständnisse", heißt es aus dem Kulturpark in der Nähe von Peking. Zuvor soll die Sphinx aber noch als Kulisse in Film- und Fernsehproduktionen dienen.

Der strittige Koloss in der Nähe der Stadt Shijiazhuang in der Provinz Hebei ist 60 Meter lang und 20 Meter hoch. Im Gegensatz zum Original in Ägypten bestehe die Sphinx in China jedoch aus Stahlträgern mit einer Außenwand aus Beton, berichtete die Staatszeitung "Huanqiu Shibao".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen