Darum macht Pizza immer so durstig

Rätsel gelöst

Darum macht Pizza immer so durstig

Pizza ist wohl eines der beliebtesten Nahrungsmittel der Welt. Salami, Funghi, Schinken - es gibt praktisch keine Variation, die es nicht gibt. Aber eines ist bei allen gleich: nach dem Essen stellt sich ein beinahe quälendes Durstgefühl ein.

Es gibt im Wesentlichen zwei Gründe für dieses Phänomen", erklärt Stefan Kabisch, Studienarzt am Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE), Außenstandort Charité dem "Stern". "Pizza ist recht trocken, der Teigboden und der Belag enthalten relativ wenig Wasser." Gleichzeitig ist ihr Salzgehalt sehr hoch: "Er liegt bei einer klassischen Pizza zwischen ein und zwei Prozent."

Wer also eine Pizza isst (200-400 Gramm), nimmt bis zu 5 Gramm salz auf. Das ist beinahe der Tagesbedarf eines Erwachsenen (6 Gramm). Nach einer Pizza schlägt also der Körper Alarm. "Die Nieren und Nebennieren reagieren über verschiedene Hormone. Sie drosseln die Wasserausscheidung der Nieren und lösen im Gehirn ein Durstsignal aus", erklärt Kabisch weiter.

Allerdings ist das Durstgefühl kein Grund zur Sorge. Es handelt sich um einen völlig normalen Mechanismus des Körpers.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen