Sonderthema:
Darum trägt Diktator Kim jetzt Grau

Kein Mao-Anzug mehr

Darum trägt Diktator Kim jetzt Grau

Seit seiner Neujahrsansprache ("Habe Atom-Knopf immer in Reichweite") fragt sich die Welt: Was ist bloß aus den Mao-Anzügen des Nordkorea-Diktators geworden?

Anstatt des für ihn üblichen, im Mao-Schnitt gehaltenen Anzugs in Schwarz oder Marineblau trug Kim Jong-un einen grauen Anzug mit dazu passender grauer Krawatte - ein Novum.

"Stabilität" und "Modernität"

Damit scheint er "Stabilität" zum Ausdruck bringen und sich von seinem Vater und seinem Großvater emanzipieren zu wollen. "Es zeigt sein Selbstvertrauen und seine Stabilität. Es zeigt, dass er die Kontrolle hat", so Professor Yang Moo-Jin von der Universität für Nordkorea-Studien in Seoul.

Robert Kelly von der Pusan-Nationaluniversität findet, dass Kim mittlerweile mehr "wie ein Banker aussieht, der Armani trägt". Es habe viele Spekulationen darüber gegeben, dass Kim Nordkorea als moderner darstellen will - und die Mao-Anzüge hätten einfach nicht ins 21. Jahrhundert gepasst, so Kelly.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten