Sonderthema:
Das sind die größten Lügen Trumps

Donald in der Bredouille

Das sind die größten Lügen Trumps

Obama höre ihn ab, Clinton habe den IS gegründet und er hätte den größten Vorsprung an Wahlmännerstimmen seit Reagan gehabt - Donald Trump äußert eine Unwahrheit nach der anderen und mittlerweile drückt diese Tatsache enorm auf seine Umfrageergebnisse. Nur noch ein Drittel der Bevölkerung stehe hinter ihrem Präsidenten.
Zudem setzt ihm die Frage, ob sein Wahlkampf im Zusammenhang mit Russland stehe, enorm zu. Zuletzt wurde er sogar vom FBI-Chef höchstpersönlich als Lügner entlarvt, als dieser die Abhör-Vorwürfe in Richtung Obama als falsch nachwies. Ein US-Autor schrieb in der "News York Times" sogar, dass noch nie ein amerikanischer Politiker zuvor, so viel gelogen habe, wie Trump.

Wie versiert Trump im Umgang mit "alternativen Fakten" ist, kann man diesem Best-of seiner Flunker-Geschichte entnehmen.

Trumps größte Lügen:

  • Barack Obama ist nicht auf Hawaii geboren und somit kein gebürtiger US-Staatsbürger. – UNWAHR
  • Während des Wahlkampfs sagte er zu seinem Republikaner-Gegner Ted Cruz, dass sein Vater in die Ermordung John F. Kennedys beteiligt gewesen sei. – UNWAHR
  • Im Wahlkampf behauptete er Hillary Clinton und Obama seien unter anderem „die Gründer des Islamischen Staats“ – UNWAHR
  • Er behauptete, dass bei der US-Präsidentenwahl im November drei Millionen Menschen illegal abgestimmt hätten. – KEINE BEWEISE DAFÜR
  • In einer seiner ersten Pressekonferenzen als gewählter Präsident sagte er, dass er den größten Vorsprung an Wahlmänner-Stimmen seit der Wahl Ronald Reagans im Jahr 1981 hatte. – UNWAHR (Alle Präsidenten, außer George W. Bush im Jahre 2000 hatten einen größeren Vorsprung auf deren Gegner als Trump)
  • Nach seiner Inauguration im Jänner vor dem US-Kapitol behauptete Trump, dass noch nie so viele Menschen bei einer Angelobung vor Ort waren. – UNWAHR. (Eine Gegenüberstellung zwischen der Angelobung Obamas im Jahre 2009 und jener von Trump 2017 zeigt eindeutig die Unterschiede).
  • Trump behauptete, dass sein Vorgänger Barack Obama ihn noch während des Wahlkampfs abhören ließ. - UNWAHR (FBI-Chef Comey widersprach den Anschuldigungen des US-Präsidenten)
  • Und erst letzte Woche warf er nach dem Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel den Deutschen vor, sie hätten ihre Zuwendungen an die NATO nicht rechtmäßig gezahlt hätten und Deutschland der USA noch viel Geld schulde. - UNWAHR
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen