Das traurige Schicksal des

Indien

Das traurige Schicksal des "verfluchten Babys"

In Indien sorgt die Geburt eines kleinen Mädchens für riesigen Wirbel. Eine 28-jährige Frau soll von dem Anblick ihres Kindes „traumatisiert“ sein. Das Baby wurde mit einer dicken weißen Haut, roten Augen und umgedrehten Lippen geboren.

Ihre Mutter hat das Kind nach der Geburt verstoßen, weil sie glaubt es sei verflucht. In Wahrheit leidet das kleine Mädchen an einem seltenen Gendefekt. In der Medizin wird es Harlequin-Ichthyose genannt. Es ist äußerst selten und auch die Lebenserwartung ist nicht sehr hoch. Die Überlebenschancen des Kindes stehen bei 1:10 000 000.

Die Geburt sprach sich schnell herum. Rund um das Krankenhaus versammelte sich eine Menschenmasse, die das „verfluchte Kind“ sehen wollte. Die Mutter versteht die Welt nicht mehr. „Ich verstehe nicht wie das passieren konnte. Ich und meine Familie sind am Boden zerstört“, wird sie im britischen „Dailystar“ zitiert. „Ich habe mich darauf gefreut, die Mutter eines gesunden Kindes zu werden“, fügt sie hinzu.

Alien Baby Indien © Caters

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen