Dennis Rodman wieder bei Kim in Nordkorea

Stippvisite

Dennis Rodman wieder bei Kim in Nordkorea

Der exzentrische ehemalige Basketballprofi Dennis Rodman ist einmal mehr auf Besuch in Nordkorea. Der 56-Jährige war bereits mehrmals in dem isolierten Land, zuletzt im Jänner 2014, wo er seinem "Freund" Diktator Kim Jong-un zu dessen Geburtstag ein Ständchen sang. "Ich versuche nur, eine Tür zu öffnen", sagte der Ex-NBA-Star vor seinem Flug in die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang zu Reportern.

Auf die Frage, ob er mit US-Präsident Donald Trump, den Rodman während des Wahlkampfs auf Twitter gelobt hatte, über seinen Nordkoreabesuch gesprochen hätte, antwortete er: "Ich bin ziemlich sicher, dass er mit der Tatsache zufrieden ist, dass ich hier versuche, etwas zu erreichen, was wir beide brauchen." Der ehemalige NBA-Profi wurde bereits in der Vergangenheit für seine sogenannte "Basketball-Diplomatie" kritisiert. US-Senator John McCain bezeichnete Rodman 2014 als "Idioten". Auch die NBA distanzierte sich von ihm.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten