Türkei

Deutschland verurteilte Attacke auf Bundeswehr

Deutschland hat die Türkei nach dem Angriff auf deutsche Bundeswehrsoldaten aufgefordert, besser für den Schutz der Deutschen zu sorgen. Man erwarte, dass die Sicherheit der deutschen Soldaten gewährleistet sei, wenn sie sich in türkischen Städten bewegten, sagte der Sprecher von Verteidigungsminister Thomas de Maizière, Stefan Paris, am Mittwoch in Berlin. Das Auswärtige Amt erklärte, es handle sich um einen ernsten Vorfall, der auch auf diplomatischen Kanälen aufgearbeitet werden müsse.

Aufgebrachte Gegner der NATO-Einsatzes in der Türkei haben in der Hafenstadt Iskenderun eine Gruppe der in das Land verlegten Bundeswehrsoldaten angegriffen. Die in Zivil gekleideten Soldaten wurden beim Verlassen eines Geschäftes von etwa 40 Demonstranten angepöbelt und bedrängt. Türkische Sicherheitskräfte hätten eingegriffen und eine weitere Eskalation verhindert.

Die Niederlande haben unterdessen keine zusätzlichen Maßnahmen ergriffen, um ihre Soldaten im Süden der Türkei zu schützen. Es gebe keine Probleme, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums der Nachrichtenagentur ANP am Mittwoch. Das Schiff mit den niederländischen Patriots war am Dienstag in Iskenderun angekommen. Das Material werde nun in die südtürkische Stadt Adana transportiert

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen