Video zum Thema 10 Aprilscherz-Klassiker
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Lacher garantiert

"April, April": Die besten Scherze zum Nachmachen

1. April – ein Tag, der bei den einen die Kreativität und bei den anderen die Nervenstärke auf den Prüfstand stellt. Aprilscherze sind auch heuer wieder sehr beliebt. Sollten Sie noch nichts vorbereitet haben, hier ein paar Last-Minute-Ideen, die ihre Mitmenschen auf die Palme bringen könnten.

Der Klassiker: Wenn der Zucker plötzlich salzig schmeckt
Es ist der Klassiker unter den Aprilscherzen. Am Abend, wenn alle schon zu Bett gegangen sind einfach mal den Inhalt von Salz- und Zuckerstreuer vertauschen. Darunter werden vermutlich vor allem Eltern leiden müssen, denn besonders Kinder ergötzen sich an den vor Ekel verzerrten Gesichtern. Aber positiv denken: Morgenkaffee mit Salz lässt einen bestimmt wach werden.

Der Frühaufsteher
Verschlafen zählt für die meisten zum absoluten Morgen-Horror. Zum Glück gibt es Wecker, die einen in der Früh so unsanft wie möglich aus dem Schlaf reißen. Scherzkekse nutzen diese Tatsache am 1. April oft für sich aus. Einfach alle Uhren eine Stunde vorstellen, sodass die ahnungslosen Opfer völlig gestresst in die Arbeit kommen, nur um festzustellen, dass sie wahrscheinlich die Ersten im Büro sind.

Der nötige Farbtupfer

Dieser Scherz sorgt sicher für einen gehörigen Schrecken. Beim Wasserhahn einfach eine Ostereierfärbetablette in den Wasserhahn einbringen und das Sieb wieder draufschrauben. Äußerlich sieht der Hahn ganz normal aus, doch dreht man ihn auf, kommt plötzlich Wasser in jeder beliebigen Farbe heraus. Ein Erlebnis, das man so schnell nicht vergisst und auch nicht schädlich für die Gesundheit ist.

Der „Attention-Catcher“

Dieser Aprilscherz ist übrigens auch gut als Alarmanlage einsetzbar. Alles was man dafür braucht, ist eine Hupe und Klebeband. Die Hupe einfach mit Klebeband hinter der nächsten Tür anbringen und warten bis sich der nächste „Eindringling“ mit einem lauten Signal selbst ankündigt.

Der Mäuse-Killer

Technik in allen Ehren, aber hier und da nerven die Computer einfach. Das Internet lädt wieder einmal nicht, der Browser stürzt ab und dann gibt auch noch die Maus ihren Geist auf… oder vielleicht doch nicht? Wer seine Kollegen so richtig ärgern will, kleibt einfach den unteren Sensor der Maus zu und ergötzt sich am Ausraster seines Gegenübers.

Aber Vorsicht! Bevor’s zu heftig wird, lieber auflösen … siehe Video.


 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen