Diese beliebte Frucht tötete hunderte Kinder

Rätsel gelöst:

Diese beliebte Frucht tötete hunderte Kinder

Im Norden Indiens haben jahrelang eigentlich gesunde Kinder plötzlich an Krämpfen und Übelkeit gelitten. Es ging sogar bis zur Ohnmacht und nicht selten führten die Symptome auch zum Tod. Warum ausgerechnet in diesem Teil der Welt die Kindersterblichkeit so hoch ist, wusste bisher niemand. Jetzt wurde das Rätsel gelöst. Amerikanische und indische Wissenschaftler fanden heraus, dass eine auch bei uns beliebte Frucht den jungen Menschen einen qualvollen Tod bereitet hat. Die Litschi sorgte für das mysteriöse Massensterben. Die Kinder hätte die Frucht, die sie in fremden Gärten fanden, auf leeren Magen gegessen. Das berichtet die „Bild“-Zeitung online.

Grundsätzlich sind Litschis nicht tödlich, doch leider kam es im Falle der indischen Kinder zu einer Verkettung trauriger Umstände. Die Früchte enthalten Toxine, die im Körper die Bildung von Traubenzucker (Glucose) verhindern. Da der Blutzuckerspiegel der Kinder aufgrund ihrer Unterernährung bereits im Keller war und sie auch kein Abendessen bekamen, konnte der Spiegel durch die Litschis nicht mehr aufgebessert werden. Dadurch kam es zu den Krämpfen, der Ohnmacht und einer Schwellung des Gehirns. Eltern werden nun aufgefordert ihren Kindern ein Abendessen zu garantieren und der Litschi-Konsum solle eingedämmt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen