Dieser Bub hat KEINEN Krebs – die irre Geschichte dahinter

Facebook-Skandal

Dieser Bub hat KEINEN Krebs – die irre Geschichte dahinter

In Zeiten von Social-Media und „Fake-News“-Debatten geht das Netz förmlich über mit eher zweifelhaften Meldungen und falschen Informationen – doch dieser Fall aus England wird derzeit auf dem Rücken eines Babies ausgetragen, und erfährt damit eine ganz neue Dimension.

Fake-Posting über Krebs-Erkrankung
Eine Mutter aus England erhebt jetzt nämlich schwere Vorwürfe. Auf Facebook machte ein Posting die Runde, das ihren Sohn zeigt. Nicht nur das, der Bub leidet auf den Fotos an Windpocken, doch der dazugehörende Post suggeriert, er würde an Krebs leiden – und das alles nur für Likes und Shares.

Der Bub ging erst letzten Sommer durch die Medien, weil er an den schwersten Windpocken litt, die die britischen Ärzte je gesehen hatten. Fünf Tage lang wurde der kleine Jasper im Krankenhaus behandelt.

Mutter von Jasper ist empört
Danach ging es los: Wie Pilze nach einem Sommerregen, schossen zahlreiche Meldungen aus dem Boden, die behaupteten der Bub hätte Krebs - und alles nur wegen ein paar Klicks. Die Posts waren mit einem Spendenaufruf versehen, der behauptete die Familie würde Geld brauchen um die Operationskosten zu decken.

Die Mutter des Kleinen zeigt sich empört: „Die Fotos von Jasper sind zwar immer noch über Google auffindbar, aber das ist ja nicht das Schlimme. Es geht nicht darum, dass sie die Fotos gestohlen haben, es geht darum, dass sie behaupten haben mein Sohn hätte Krebs. Krebs ist nicht etwas, worüber man Witz reißen sollte“

Sogar Freunde machten sich Sorgen
Nach den Postings hätten sie sogar Freunde und Verwandte auf die „Krebs-Erkrankung“ ihres Sohnes angesprochen. Viele fielen auf den Facebook-Trick herein. „Es ist ekelhaft, diese Betrüger! […] Das können keine Menschen sein. […] Ich habe sogar unter den Posts kommentiert und geschrieben ‚Ihr kranken Schweine‘, das ist mein Sohn, er hat keinen Krebs, nehmt die Fotos runter!“, so die erzürnte Mutter.

Ekelhafter Click-Bait
Das Posting war reiner Klick-Bait. Die Betreiber wollten so viele Likes wie möglich sammeln. Der Text liest sich wie folgt:  „Dieses kleine Baby hat Krebs und es braucht Geld für doie Operation. Facebook hat sich entschieden zu helfen: 1 Like = 2 dollars. 1 Comment = 4 dollars. 1 Share = 8 dollars.“ Facebook versprach der Mutter zwar die Fotos zu entfernen, doch sie sind bis heute abrufbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen