Disco auf Ferieninsel Phuket abgebrannt

Mehrere Tote

© EPA

Disco auf Ferieninsel Phuket abgebrannt

Bei einem Brand in einem Nachtclub sind auf der thailändischen Ferieninsel Phuket am Freitag vier Menschen ums Leben gekommen. Darunter waren nach Angaben der Polizei drei Ausländer. Welche Nationalität sie hatten, konnten die Behörden zunächst nicht sagen. Polizeichef Chainasit Wattanawalangkul rief die Hotel- und Bungalowanlagen auf, sich zu melden, wenn Gäste vermisst werden. Weitere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Diashow Vier Tote bei Brand in Nachtclub
Brandinferno auf Ferieninsel Phuket

Brandinferno auf Ferieninsel Phuket

Brandinferno auf Ferieninsel Phuket

Brandinferno auf Ferieninsel Phuket

Brandinferno auf Ferieninsel Phuket

Brandinferno auf Ferieninsel Phuket

Brandinferno auf Ferieninsel Phuket

Brandinferno auf Ferieninsel Phuket

Brandinferno auf Ferieninsel Phuket

Brandinferno auf Ferieninsel Phuket

Brandinferno auf Ferieninsel Phuket

Brandinferno auf Ferieninsel Phuket

Brandinferno auf Ferieninsel Phuket

Brandinferno auf Ferieninsel Phuket

1 / 7
  Diashow


   Das Feuer war gegen 4.40 Uhr Ortszeit im Obergeschoß eines der größten Nachtclubs von Phuket ausgebrochen, nach ersten Ermittlungen wahrscheinlich ausgelöst durch eine Explosion in einem Transformator.

Leichen stark verbrannt
  "Wir können die Toten nicht identifizieren, weil sie so stark verbrannt sind", sagte die Sprecherin des Krankenhauses am Pathong-Strand, Donraya Buklarak. "Wir werden sie zur Obduktion nach Bangkok bringen." Zwei Menschen kamen schwer verletzt ins Krankenhaus - ein Franzose und eine Thailänderin. Neun weitere, darunter drei Franzosen, wurden leicht verletzt und konnten das Krankenhaus nach kurzer Zeit verlassen.

Video zum Thema Disco auf Ferieninsel Phuket abgebrannt
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen


   Ob sich Österreicher unter den Todesopfern befinden, konnte bis Freitagvormittag nicht geklärt werden, da bisher noch keine Identifizierung möglich war. Die Botschaft in Thailand hatte aber keinerlei Information, dass Österreicher verletzt worden sind, hieß es aus dem Außenministerium.

   Die Tiger Disco Bar am Pathong-Strand hat mehrere Bars im Erdgeschoß und eine Diskothek im ersten Stock. Sie ist ein beliebtes Ziel bei Touristen. Die Feuerwehr hatte die Flammen gegen 6.00 Uhr unter Kontrolle.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Dieser Aids-Infizierte entjungferte 100 Mädchen
Von Eltern gewünscht Dieser Aids-Infizierte entjungferte 100 Mädchen
Der 40-Jährige hatte auf Wunsch der Eltern mit mehr als 100 Mädchen geschlafen. 1
Paar beim Oral-Sex im Urlaub erwischt
Thailand Paar beim Oral-Sex im Urlaub erwischt
Das Sex-Paar musste sich nun öffentlich entschuldigen. 2
Angreifer wollte Arzt enthaupten
"Er schrie Allahu Akbar" Angreifer wollte Arzt enthaupten
Der Vater eines Patienten attackierte den Chirurgen in seiner Praxis. 3
ISIS droht mit Anschlag in London
"Nächstes Ziel" ISIS droht mit Anschlag in London
Die Terror-Miliz ISIS droht: London ist das nächste Ziel. 4
Kirchen-Killer gaukelte Reue vor und kam aus U-Haft
Terror in Frankreich Kirchen-Killer gaukelte Reue vor und kam aus U-Haft
Adel Kermiche wollte nach eigenem Bekunden "Freunde wiedersehen und heiraten" 5
Die neuesten Videos 1 / 10
BKA: Waffenkauf online
Waffenkauf online BKA: Waffenkauf online
Der Chaos Computer Club hält es für realistischer, dass ein Nutzer auf der Suche nach einer Waffe außerhalb des Darknets fündig wird.
Ermittlungen: Ansbach-Attentäter
Ansbach-Attentäter Ermittlungen: Ansbach-Attentäter
Nach Angaben des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann hatte der 27-jährige Syrer unmittelbar vor der Tat Kontakt mit jemandem, der maßgeblich auf das Attentatsgeschehen Einfluss genommen habe.
Hollande empfängt Vertreter der Religionsgemeinschaften
Frankreich Hollande empfängt Vertreter der Religionsgemeinschaften
Hollande empfängt Vertreter der Religionsgemeinschaften.
Strache attackiert den ORF
HC Strache Strache attackiert den ORF
Das Verhältnis zwischen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und dem ORF ist schon länger angespannt. Nun kritisiert Strache erneut die Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Senders.
Wut-Arzt verliert Lizenz
Ärztekammer Wut-Arzt verliert Lizenz
In meiner Ordination werden von mir keine Asylanten angenommen.“ Mit diesem Aushang löste der Floridsdorfer praktische Arzt DDr. Thomas Unden im Jänner einen handfesten Skandal aus.
"Solar Impulse 2" beendet Weltumrundung
Sonnenflieger "Solar Impulse 2" beendet Weltumrundung
Der Sonnenflieger "Solar Impulse 2" hat seine Reise um die Welt nach über einem Jahr in Abu Dhabi beendet.
US-Demokraten haben den Hut auf
Philadelphia US-Demokraten haben den Hut auf
Auf dem Parteitag der Demokraten von US-Präsident Barack Obama stechen die kreativen Kopfbedeckungen einiger Teilnehmer ins Auge. Es ist eine Hutschau mit Tradition.
Video zeigt gewaltigen Blitzeinschlag
Spektakulär Video zeigt gewaltigen Blitzeinschlag
Spektakulärer Blitzeinschlag mit Kamera aufgenommen.
Wut-Arzt verliert die Ärzte-Lizenz
DDr. Thomas Unden Wut-Arzt verliert die Ärzte-Lizenz
In meiner Ordination werden von mir keine Asylanten angenommen.“ Mit diesem Aushang löste der Floridsdorfer praktische Arzt DDr. Thomas Unden im Jänner einen handfesten Skandal aus. Er zog dann noch über Politiker her, die er ebenfalls nicht behandeln würde, und schimpfte auch auf Facebook öffentlich über „Asylanten“ und Politiker.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.