Eltern verstoßen siamesische Zwillinge

Drama in China

Eltern verstoßen siamesische Zwillinge

Die Eltern der in China zur Welt gekommenen siamesischen Zwillinge wollen die Kinder nicht annehmen. Dies berichten chinesische Medien. Ärzte schließen eine Trennung der Zwillinge aus; zu viele Organe teilen sich die beiden Mädchen. Sie könnten nur gemeinsam überleben - "wenn sie Glück haben", wie einer der behandelnden Ärzte meint. Die Missbildung war bei mehreren Ultraschall-Untersuchungen nicht entdeckt worden, erst knapp vor der Geburt der Kinder waren die beiden Köpfe auf den Bildern zu sehen. Die Eltern, die 25-Jährige Bao Qiaoying und der Vater Liao Guojun, verlangten eine Abtreibung, doch es war zu spät. Was nun mit den Kindern geschehen soll, ist offen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen