Drogen-Mönch hatte 4,6 Millionen Pillen zu Hause

Kloster durchsucht

Drogen-Mönch hatte 4,6 Millionen Pillen zu Hause

Ein buddhistischer Mönch ist in Myanmar mit 4,6 Millionen Metamphetamin-Pillen gefasst worden. Zunächst seien 400.000 Tabletten im Auto des Mönchs in der Region Rakhine entdeckt worden, berichtete ein Polizeisprecher am Montag. Bei einer Durchsuchung seines Klosters wurden dann weitere 4,2 Millionen Pillen gefunden. Der Mönch wurde verhaftet.

Myanmar gehört zu den größten Zentren der Drogenproduktion weltweit. Neben Opium und Marihuana kommen von dort auch große Mengen des Aufputschmittels Metamphetamin - auch als Chrystal Meth bekannt - auf den Markt. In Asien ist Meth als Droge äußerst verbreitet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen