Dschihad-Kickboxer wollte Vatikan sprengen

Im Auftrag des IS

Dschihad-Kickboxer wollte Vatikan sprengen

Die italienische Polizei hat sechs Personen wegen fundamentalistischem Terrorismus festgenommen. Unter den Festgenommenen befindet sich der marokkanische Kickbox-Champion Moutaharrik Abderrahim. Er solle von direkten IS-Führungskräften den Auftrag bekommen haben, Anschläge auf den Vatikan zu verüben. Das bestätigte Maurizio Romanell, der zuständige Staatsanwalt in Mailand gegenüber italienischen Medien. Abderrahim lebte im norditalienischen Lecco. Dort soll er über einen Mittelsmann Nachrichten aus dem Islamischen Staat erhalten haben. Der Mittelsmann sei mittlerweile wieder ins Kriegsgebiet geflüchtet.

Er wollte Kinder in Terrorcamps schicken

Der Dschihad-Boxer plante außerdem gemeinsam mit seiner Frau und seinen beiden Kindern nach Syrien zu gehen, um diese dort in Terrorcamps zu schicken, wie die Polizei am Donnerstag berichtete.
Verhaftet wurde auch ein 23-jähriger Marokkaner, der unweit der Stadt Varese lebt. Er ist der Bruder eines 2015 aus Italien ausgewiesenen IS-Kämpfers. Er hätte sich Abderrahim anschließen sollen, um gemeinsam nach Syrien zu reisen.
 




Haftbefehle

Die drei verhafteten Personen waren mit einem weiteren Ehepaar in Verbindung, das im Februar 2015 nach Syrien gereist war und sich mit einem Verwandten den IS-Kämpfern angeschlossen hatte. Gegen die drei weiteren Personen, die in Italien lebten, wurde ebenfalls Haftbefehle erlassen, teilte die Polizei mit.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen