EU-Beamte pro Jahr 15 Tage

Kontroll-Bericht:

EU-Beamte pro Jahr 15 Tage "krank"

Die Arbeit in der EU-Hauptstadt scheint den Mitarbeitern von Kommis­sion, Rat und EU-Parlament nicht zu bekommen: Im Schnitt war im Vorjahr jeder der 23.227 Beamten der Union 15,1 Tage krank – das geht aus einem neuen Bericht des Haushaltskontrollausschusses des EU-Parlaments hervor. In Summe ergab das 451.000 Fehltage oder fast 2.000 Arbeitsjahre!

EU-Beamte sind kränker als "normale" Menschen

Damit sind die EU-Bürokraten deutlich kränker als die „normale“ Bevölkerung. Zum Vergleich: Der durchschnittliche deutsche Arbeitnehmer war im Vorjahr 9,5 Tage krank. Der durchschnittliche Österreicher war aber auch nur 12,3 Tage krank – und das trotz einer heftigen Grippewelle im Februar 2015.

Was noch auffällt: Während in den Mitgliedsstaaten die Zahl der Krankenstandstage seit Jahren rückläufig ist – 1980 lag sie etwa in Österreich noch bei 17 Tagen –, steigt sie bei der EU seit 2008 kontinuierlich an.

Dabei verdienen die EU-Beamten deutlich besser als die „normale“ Bevölkerung – gut 4.400 haben ein höheres Gehalt als die deutsche Kanzlerin (22.533 Euro). Und sie haben auch mehr Urlaub. Und zum 20- und 30-Jahre-Dienstjubiläum gibt’s fünf Tage extra frei. Zudem ist die EU auch sonst großzügig – siehe Kasten.(fuw)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten