EU: Einreise für Studenten erleichtern

Brüssel

EU: Einreise für Studenten erleichtern

Ausländische Studenten aus Nicht-EU-Staaten sollen nach einem Vorschlag der EU-Kommission einfacher in die Europäische Union einreisen können. EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström stellte am Montag in Brüssel entsprechende Änderungen für zwei EU-Richtlinien vor, über welche die EU-Staaten und das Europaparlament entscheiden müssen.

Der Zugang zum Arbeitsmarkt soll einheitlicher geregelt werden. Studenten sollen während ihres Studiums mindestens 20 Stunden pro Woche arbeiten dürfen. Wissenschafter und Studenten sollen außerdem unter bestimmten Bedingungen für einen Zeitraum von zwölf Monaten nach Abschluss ihrer Forschungsarbeiten oder ihres Studiums im Land bleiben können, um sich nach einer Arbeit umzusehen oder sich eventuell selbstständig zu machen. Die Erteilung einer Arbeitserlaubnis soll aber weiterhin Sache der EU-Staaten bleiben.

Binnen 60 Tagen müssten die Behörden in den EU-Staaten nach dem Entwurf über Visumanträge und Anträge auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis entscheiden. Der Wechsel in andere EU-Staaten soll für Wissenschafter, Studenten und bezahlte Praktikanten leichter werden. Auch Familienangehörige von Wissenschaftern sollen in gewissem Umfang ein Recht auf Mobilität erhalten, erklärte die EU-Kommission. Die vorgeschlagenen Schutzbestimmungen sollen auch auf Au-pair-Beschäftigte, Schüler und bezahlte Praktikanten ausgeweitet werden.

Nach dem Willen der EU-Kommission sollen die neuen Einreise-Bestimmungen bereits 2016 in Kraft sein. „Die Einreise in die EU zu Forschungs- oder Studienzwecken ist viel zu kompliziert. Wir müssen die vorhandenen Schranken beseitigen, um die EU stärker für begabte Leute aus anderen Ländern zu öffnen", sagte Malmström.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten