EU-Mission nach Nordafrika schicken

Italiens Außenminister

© EPA

EU-Mission nach Nordafrika schicken

Der italienische Außenminister Franco Frattini fordert die Entsendung einer EU-Mission in die von blutigen Protesten gegen die jeweiligen Regierungen betroffenen Länder Algerien,Ägypten und Tunesien. "Hier kann man nicht mit einzelnen Initiativen von einem oder anderen europäischen Land antworten, dazu bedarf es einer EU-Initiative", so Frattini nach Angaben italienischer Medien.

Situation könnte sich weiter verschärfen
Frattini will seinen Vorschlag den EU-Außenministerin, die kommenden Montag in Brüssel tagen, präsentieren. Die unberechenbare Situation könnte sich über das Wochenende dramatisch verschärfen, nachdem am heutigen Freitag für Ägypten weitere Massendemonstrationen gegen das Regime von Hosni Mubarak angekündigt sind.

Der ägyptische Oppositionelle und Friedensnobelpreisträger Mohamed ElBaradei ist Donnerstag von Wien aus kommend nach Kairo zurückgekehrt und greift nun offenbar nach der Macht. Er erklärte sich unter bestimmten Umständen bereit, eine Übergangsregierung zu führen. Befürchtet wird bei den Demonstrationen am Freitag ein noch härteres Vorgehen der Sicherheitskräfte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen