EU zeichnet Regimekritiker aus

Sacharow-Preis

© EPA

EU zeichnet Regimekritiker aus

Der 48-jährige kubanische Regimekritiker, Arzt, Psychologe, Journalist und politische Dissident Guillermo Farinas erhält den diesjährigen Sacharow-Preis für Menschenrechte, wurde am Donnerstag aus Kreisen des EU-Parlaments bekannt. Farinas ist seit 1995 bereits in insgesamt 23 Hungerstreiks getreten, um gegen das kubanische Regime zu protestieren. Die offizielle Bekanntgabe durch EU-Parlamentspräsident Jerzy Buzek wird um 12.00 Uhr erfolgen.

Zuletzt verweigerte Farinas für 135 Tage die Nahrungsaufnahme, um die Freilassung von erkrankten politischen Häftlingen zu erreichen. Nachdem die kubanische Regierung im Juli die Entlassung von 52 Oppositionellen aus dem Gefängnis anordnete, beendete Farinas seinen Hungerstreik.

Auch Mandela unter Preisträgern

Der nach dem sowjetischen Dissidenten und Friedensnobelpreisträgers Andrej Sacharow benannte und mit 50.000 Euro dotierte Preis wird jährlich vom Europäischen Parlament an außergewöhnliche Persönlichkeiten oder Organisationen verliehen, die gegen Intoleranz, Fanatismus und Unterdrückung kämpfen. Die Verleihung findet immer im Dezember in Straßburg statt. Im letzten Jahr ist der Preis an die russische Menschenrechtsorganisation Memorial verliehen worden.

Der Preis wird seit 1988 vergeben. 2008 hatte die Vergabe an den inhaftierten chinesischen Bürgerrechtler Hu Jia die Regierung in Peking verstimmt. Zu den Preisträgern vergangener Jahre gehören die burmesische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi, der ehemalige südafrikanische Präsident Nelson Mandela sowie die Vereinten Nationen (UN) und ihr damaliger Generalsekretär Kofi Annan.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen