Ehe mit Kind (13): Politiker unter Druck

Skandal in Nigeria

 

Ehe mit Kind (13): Politiker unter Druck

Ein Untersuchungsausschuss des nigerianischen Parlaments hat Ermittlungen gegen einen Parlamentarier aufgenommen, dem eine Ehe mit einem erst 13 Jahre alten ägyptischen Mädchen vorgeworfen wird.

Mit den Untersuchungen gegen Senator Ahmed Sani Yerima aus dem islamischen Bundesstaat Zamfara im Norden Nigerias beugte sich der Senat dem politischen Druck von Menschenrechts- und Frauenverbänden.

Untersuchung beantragt
Noch am Dienstag hatte Senatssprecher Ayogu Eze erklärt, der Senat mische sich "nicht in die persönlichen Angelegenheiten seiner Mitglieder ein". Mehrere Senatorinnen hatten dagegen am Mittwoch eine Untersuchung des Falls beantragt. Nach nigerianischem Gesetz verstößt eine Ehe mit Minderjährigen gegen das Kinderschutzgesetz und kann mit bis zu fünf Jahren Haft und einer Geldstrafe von umgerechnet 2.500 Euro bestraft werden.

Medienberichten zufolge hatte Yerima das Mädchen vor wenigen Wochen in der Nationalmoschee in Abuja geheiratet. Als Gouverneur seines Heimatstaates hatte er 1999 islamisches Recht in seinem Heimatstaat eingeführt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen