02. Februar 2016 11:13
Internet-Hit
Ein Flüchtling wird zum YouTube-Star
Innerhalb kürzester Zeit begeisterte der Syrer Tausende.
Ein Flüchtling wird zum YouTube-Star
© oe24

In einer Zeit in der Nachrichten von gewalttätigen Attacken von Flüchtlingen oder auf Flüchtlinge beherrschend sind, ist eine solche Nachricht äußerst erfrischend. Ein syrischer Asylwerber erobert gerade das Netz im Sturm und zwar mit seinem eigenen YouTube-Kanal.

Firas Alshater wohnt seit zweieinhalb Jahren in Berlin. Er liebt es, Filme und Videos zu machen, in Syrien kam er dafür aber ins Gefängnis. Schlussendlich floh er vor dem Elend des Krieges in eine sichere Zukunft nach Deutschland. Im Netz nennt Firas sich Zukar, also „Zucker“ auf Arabisch.



Waghalsiges Experiment

In seinem ersten Video fragt er sich „Wer sind diese Deutschen überhaupt?“ und wagt ein eigenwilliges Experiment im Herzen von Berlin, am Alexanderplatz. Um zu testen, wie Deutsche wirklich auf Flüchtlinge reagieren – abseits von rechtspopulistischen AfD-Demonstrationen – stellte sich Firas mit verbundenen Augen auf den belebten Platz mitten in der Bundeshauptstadt. Neben ihm stand ein Schild auf dem zu lesen war: „Ich bin ein Flüchtling. Ich vertraue dir. Wenn du mir vertraust, umarme mich.“

Im Netz ein Hit

Es dauerte seine Zeit bis die Menschen auftauten. Zuerst begannen sie schüchtern Selfies mit ihm zu machen, aber dann kamen immer mehr Leute auf Firas zu und nahmen ihn in den Arm. Damit traf er auch im Netz auf den Geist der Zeit. Sein Kanal hat innerhalb kürzester Zeit schon mehrere tausend Abonnenten.