Ein Toter und fünf Verletzte bei Explosion

Auf griechischem Schiff

 

Ein Toter und fünf Verletzte bei Explosion

Bei einer Explosion an Bord eines Touristenschiffs vor der griechischen Insel Kos ist der Kapitän getötet worden. Fünf weitere Menschen wurden verletzt, darunter ein neunjähriges Mädchen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Nach Angaben eines Vertreters der Hafenbehörde geschah der Unfall, als der griechische Kapitän am Samstagabend für eine Geburtstagsfeier an Bord Feuerwerkskörper abfeuern wollte.

Der 51-jährige Kapitän nutzte dazu den Angaben zufolge einen an Bord installierten Nachbau einer kleinen Kanone. Das Geschoss sei in seinem Gesicht explodiert und habe ihn sofort getötet. Die fünf Verletzten seien in ein Krankenhaus auf Kos gebracht worden. Nach Angaben der Polizei war keiner der Verletzten in einem lebensbedrohlichen Zustand.

Laut einem Bericht der griechischen Nachrichtenagentur ANA befand sich das Boot nach einer Rundfahrt an der Einfahrt des Hafens von Mandraki, als sich das Unglück ereignete. An Bord des Schiffes waren demnach 28 Passagiere. Darunter seien 26 Touristen aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden sowie zwei Griechen gewesen. Die Hafenbehörden untersuchten den Vorfall.

Diashow Ein Toter bei Explosion auf Touristenboot in Kos
Explosion auf Touristenboot: Ein Toter

Explosion auf Touristenboot: Ein Toter

Explosion auf Touristenboot: Ein Toter

Explosion auf Touristenboot: Ein Toter

Explosion auf Touristenboot: Ein Toter

Explosion auf Touristenboot: Ein Toter

Explosion auf Touristenboot: Ein Toter

Explosion auf Touristenboot: Ein Toter

1 / 4
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Anschlag in Südosttürkei: Tote und Verletzte
Explosion in Cizre Anschlag in Südosttürkei: Tote und Verletzte
Der Anschlag ereignete sich im unruhigen Südosten des Landes. 1
Achtjährige beißt nach Jagd in Hirsch-Herz
Papa ist stolz Achtjährige beißt nach Jagd in Hirsch-Herz
Heftige Diskussionen löste ein Facebook-Posting über die kleine Jägerin aus. 2
Verdächtige Person: Einkaufszentrum evakuiert
Schweinfurt in Bayern Verdächtige Person: Einkaufszentrum evakuiert
Aufgrund einer verdächtigen Person wurde die Stadtgalerie geräumt. 3
Ladenbesitzer: "Asylanten müssen draußen bleiben"
Wirbel um Schild Ladenbesitzer: "Asylanten müssen draußen bleiben"
Ein Ladenschild, das Asylanten den Zutritt verweigert, sorgt für einen Riesenwirbel. 4
Die neuesten Videos 1 / 10
News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
News Flash News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
Themen: Nachbeben in Italien, Anschlag in der Türkei, Neue „rechte Partei“?, Gabalier reicht SPÖ-Hetze, Marihuana Straffreiheit
Erdbebenübung in Tokio
Japan Erdbebenübung in Tokio
Mehrere Tausend Menschen nahmen bei der Übung teil. Diese sollte eine Simulation eines 7,2 starken Erdbebens darstellen.
FPÖ gegen Cannabis
Aufregung FPÖ gegen Cannabis
Die Blauen sind gegen eine Legalisierung - sehr zum Unwillen vieler Wähler.
Norbert Hofer ging in die Luft
FPÖ Norbert Hofer ging in die Luft
Der begeisterte Flieger ging erstmals via Ballon in die Luft.
Tote und Verletzte bei Anschlag
Türkei Tote und Verletzte bei Anschlag
Vor einer Polizeistation in Cizre ist eine Autobombe explodiert.
Zu Besuch bei der USS Independence
U.S. Navy Zu Besuch bei der USS Independence
Ein Tauchroboter der EV Nautilus hat das Wrack des Flugzeugträgers "USS Independence" aus dem zweiten Weltkrieg genauer unter die Lupe genommen.
Bus steckt fest
Phoenix Bus steckt fest
Eine unterspülte Straße wurde einem Bus in Phoenix zum Verhängnis.
Explosion in türkischer Stadt Cizre
Türkei Explosion in türkischer Stadt Cizre
Mindestens neun Menschen kamen bei der Explosion ums Leben.
Italien: Renzi verspricht Wiederaufbau
Nach Erdbeben Italien: Renzi verspricht Wiederaufbau
In der Erdbebenregion erschweren Nachbeben die Rettungsarbeiten.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.