Entmachteter Präsident ruft neue Haupstadt aus

Jemen

Entmachteter Präsident ruft neue Haupstadt aus

Zwei Wochen nach seiner Flucht nach Aden hat der entmachtete jemenitische Präsident Abd Rabbo Mansour Hadi die im Süden des Landes gelegene Stadt zur neuen Hauptstadt des Landes ausgerufen. Er begründete diesen Schritt nach Angaben eines Vertrauten am Samstag damit, dass die offizielle Hauptstadt Sanaa von der schiitischen Houthi-Miliz kontrolliert wird.

"Aden ist die Hauptstadt des Jemens geworden, weil Sanaa von den Houthis besetzt ist", sagte Hadi den Angaben zufolge bei einem Treffen mit Würdenträgern aus Hadramaut (Hadramawt) im Südosten des Landes. Die Ausrufung von Aden zur Hauptstadt hat allerdings nur symbolische Bedeutung. Damit ein solcher Schritt Rechtskraft bekäme, wäre erst eine Verfassungsänderung nötig. Denn in der Verfassung des Landes ist ganz klar Sanaa als Hauptstadt festgeschrieben.

Im Jemen herrschen seit Jahren politisches Chaos und Gewalt. Dieses wurde von der Houthi-Miliz ausgenutzt, die seit dem Sommer vergangenen Jahres auf die Hauptstadt Sanaa vorrückte und diese im September erreichte. Im Jänner übernahmen die Houthis mit der Einnahme des Präsidentenpalastes die Kontrolle über die Hauptstadt und zwang Präsident Hadi zum Rücktritt. Diesem gelang Ende Februar die Flucht nach Aden. Von dort aus zog der international anerkannte Präsident seine Rücktrittserklärung zurück

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten