Sonderthema:
Evangelische Erzieherin drehte Pornos

Aufregung

Evangelische Erzieherin drehte Pornos

Julia Pink (38) arbeitete 17 Jahre für das Evangelisch-Lutherische Diakoniewerk, kümmerte sich um behinderte Menschen. Nachts lebte sie ihre Sex-Fantasien hemmungslos aus, ging zum Beispiel in Swingerclubs. Das Doppelleben blieb jahrelang unbemerkt, bis sie anfing Pornos zu drehen. Jetzt ist sie hren Job los, berichtet die BILD.

Seit 2013 dreht sie Sex-Filme: "Es macht mir richtig Spaß! Wir drehen in Wohnungen oder im Studio. Wenn mir ein Mann nicht gefällt, lehne ich ab." Ihr Arbeitgeber hat keinen Spaß daran, sondern forderte die 38-Jährige auf, die Filme aus dem Netz zu nehmen. Weil sich Julia Pink weigerte, wurde sie fristlos gekündigt.

Das Porno-Sternchen will sich das nicht gefallen lassen und hat eine Klage vor dem Arbeitsgericht angekündigt. Ihre Karriere vor der Kamera will sie trotz der Turbulenzen nicht aufgeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen