Ex-Polizist hatte 35.000 Kinderpornos

Australien

Ex-Polizist hatte 35.000 Kinderpornos

Australische Ermittler haben in Sydney einen ehemaligen Polizisten festgenommen, der auf seinem Computer 35.000 kinderpornografische Bilder sowie 800 Kinderpornos gespeichert hatte. Bei der Durchsuchung seines Hauses am Donnerstag entdeckten sie zudem Uniformen der australischen Bundespolizei, Schlagstöcke und Handschellen, wie der Radiosender ABC am Freitag berichtete. Der 49-Jährige muss sich nun wegen Besitzes und Verbreitung von Kinderpornografie sowie wegen illegalen Waffenbesitzes verantworten. Eine Freilassung gegen Kaution wurde ihm am Freitag verweigert.

Laut Polizei versuchen die Ermittler derzeit, die kleinen Opfer auf den Bildern zu identifizieren. Der Fernsehsender ABC berichtete, der Mann habe in den 1980er Jahren bei der Bundespolizei gearbeitet. Er habe zudem seinen Namen in Elvis Presley geändert. Zu seiner jüngsten Tätigkeit wollte sich die Polizei zunächst nicht äußern. Nach ihren Angaben hatte er jedoch durch seinen Beruf auch Kontakt mit "emotional und physisch gefährdeten Kindern".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen