Fahrgäste in Eurotunnel-Waggon vergessen

"Peinlich"

 

Fahrgäste in Eurotunnel-Waggon vergessen

Einmal unfreiwillig England und zurück: Die Eurotunnel-Gesellschaft hat rund zwanzig Fahrgäste auf dem Weg nach Frankreich in einem Autozug vergessen und sie versehentlich wieder zurück nach England geschickt. "So etwas ist in unserer 16-jährigen Geschichte noch nie passiert, und es ist uns sehr peinlich", erklärte Eurotunnel am Mittwoch.

Mitarbeiter vergaßen den Angaben zufolge den Waggon mit den sieben Fahrzeugen auszuladen, als der Zug nach seiner Fahrt unter dem Ärmelkanal hindurch am Samstagmorgen im nordfranzösischen Calais ankam. Erst als er wieder zurück in Folkestone an der britischen Kanalküste war, fiel der Irrtum auf. Die Betreibergesellschaft ließ die Passagiere daraufhin kostenlos wieder nach Calais fahren, wo sie ursprünglich hinwollten - es war die dritte Überfahrt für sie.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen