Festnahme nach Millionen-Diebstahl in Bank

Deutschland

Festnahme nach Millionen-Diebstahl in Bank

Gut zwei Monate nach dem Diebstahl von 1,3 Million Euro aus einer Bank in Gießen im deutschen Bundesland Hessen ist ein Mitarbeiter als Verdächtiger festgenommen worden. Den Ermittlungen zufolge hatte der Mann beim Verlassen des Gebäudes das Geld, das in vier Päckchen verschweißt gewesen sein soll, unter seiner Jacke verborgen. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Geld unauffindbar
Er selbst bestreite die Tat, erklärten die Ermittler. Trotz einer Durchsuchungsaktion sei das Geld bisher auch nicht gefunden worden. Man habe aber mehrere Speichermedien sichergestellt, die nun ausgewertet würden. Der Verdächtige sollte noch am Dienstag der Haftrichterin vorgeführt werden.

Das Geld verschwand am 4. Jänner aus dem Tresorraum der Volksbank Mittelhessen, der zehntgrößten Genossenschaftsbank in Deutschland. Die Scheine lagen früheren Angaben zufolge in einem nicht-öffentlichen Bereich bereit für den Abtransport.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen