Feuerwalze steht vor Atomanlage Feuerwalze steht vor Atomanlage

Russland brennt

© Reuters

 

Feuerwalze steht vor Atomanlage

Angesichts einer herannahenden Feuersbrunst haben die russischen Behörden in der Umgebung einer atomaren Wiederaufbereitungsanlage im Ural den Notstand verhängt. Die Flammen nähern sich der Anlage von Majak, wo atomare Abfälle gelagert und wiederaufbereitet werden. Der Chef der Verwaltung hat "wegen der Ausbreitung der Brände am 6. August den Notstand in den Wäldern und Parks der Stadt Osjorsk verhängt".

Osjorsk und die Anlage Majak liegen im Bezirk Tscheljabinsk, rund 2.000 Kilometer östlich von Moskau. Am Dienstag soll eine Dringlichkeitssitzung über weitere Rettungsbemühungen beraten.

Dritte Atomanlage in Gefahr
Schwere Brände wüten seit Wochen in Russland und bedrohen immer wieder die zahlreichen Atomanlagen des Landes. Am Sonntag hatte Katastrophenschutzminister Sergej Schoigu die verstärkte Brandbekämpfung in der Nähe des Atomforschungszentrums Sneschinsk ebenfalls im Ural angeordnet. In der vergangenen Woche hatten die Brände das wichtigste Atomwaffen-Forschungszentrum bei Sarow, etwa 500 Kilometer östlich der Hauptstadt Moskau, bedroht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen