Sonderthema:
Flieger musste wegen Gestanks umkehren

Australien

Flieger musste wegen Gestanks umkehren

Gestank in der Kabine und verstopfte Waschbecken: Eine Maschine der Fluggesellschaft Virgin Australia hat ihren Flug nach Sydney abbrechen und nach Los Angeles zurückkehren müssen. Die Gesellschaft widersprach am Dienstag jedoch den Angaben eines Passagiers, wonach verstopfte Flugzeugtoiletten übergelaufen seien.

Unerträglicher Gestank
Die Toiletten verfügten über ein "komplett separates Drainagesystem", erklärte Virgin Airlines laut einem Bericht der Zeitung "The Sydney Morning Herald". Es habe ein Problem mit zwei verstopften Waschbecken an Bord gegeben, hieß es in der Erklärung. Der Kapitän von Flug VA2 habe sich entsprechend der Standardvorschriften zur Umkehr entschlossen. Die Sicherheit der Passagiere sei zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen.

Der Passagier hatte einem neuseeländischen Rundfunksender dagegen gesagt, menschliche Ausscheidungen seien bis in den Kabinengang geflossen. Es habe "unerträglich" gestunken. Die Maschine sollte von Sydney nach Christchurch in Neuseeland weiterfliegen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen