Sonderthema:
Flüchtling appelliert:

Aras Bacho

Flüchtling appelliert: "Geht wählen – es geht um unsere Zukunft"

Aras Bacho ist ein syrischer Flüchtling, der in Deutschland lebt. Er schreibt in seinen Offenen Briefen über die Situation von Flüchtlingen in Deutschland und Europa. Dieses Mal berichtet er über Morddrohungen, die in sozialen Medien gegen ihn erhoben werden.Die Bundestagswahl findet in zehn Tagen statt und es ist sehr wichtig für mich, dass die richtigen Parteien gewählt werden.

Deutschland bedeutet mir sehr viel. Ich lebe ich seit sieben Jahren in Deutschland, das heißt, ich bin hier halb aufgewachsen.

Ich war dreizehn, als ich nach Deutschland geflüchtet bin. Und seitdem ich hier bin, möchte ich politisch mitreden. Weil ich aber, wie viele andere, keinen deutschen Pass besitze, geht das leider nicht.

Ich kann zwar nicht wählen, aber ich kann an euch appellieren

Gerade ist das wichtigste, dass wir uns auf die Bundestagswahl 2017 konzentrieren. Als Flüchtling ohne deutschen Pass darf ich zwar nicht wählen, aber ich kann an euch Deutsche da draußen appellieren.

Liebe deutsche Bürger,

es sind nur noch zehn Tage bis zur Bundestagswahl und wie ihr wisst, dürfen wir Migranten nicht wählen.

Ihr dagegen habt zwei Stimmen auf den Wahlzettel. Damit habt ihr die Möglichkeit mitzubestimmen. Der Kandidat mit dem meisten Stimmen, wird Bundeskanzler.

In Deutschland leben über 82 Millionen Menschen. Die meisten davon dürfen wählen gehen. Trotzdem haben gerade viele Jugendliche und viele andere Bürger kein Interesse daran.

Sie finden es ist "doof" sich in die Politik des Landes einzumischen. Für sie sind die Wahlen unnötig. Da frage ich mich:

Habt ihr über eure Arbeit und Bildung nachgedacht? Oder über die Zukunft eurer Kinder?

Wahrscheinlich nicht. Die Parteien, die gewählt werden, werden später über eure Zukunft bestimmen. Die Partei mit den meisten Stimmen, wird am meisten Einfluss haben und diese solltet ihr mitbestimmen.

Macht euer Kreuz nicht bei den Rechtspopulisten

Deshalb bitte ich euch: geht und wählt die richtige Partei.

Jede verlorene Stimme, oder jede Nichtwähler- Stimme, geht direkt an die Rechtspopulisten. Wollt ihr das?

Gerade ich als nicht Deutscher, der Deutschland als seine neue Heimat empfindet, mache mir Sorgen über die Zukunft dieses Landes.

Es liegt nicht in meiner Hand, wählen zu gehen. Aber es liegt in eurer.

Jede Stimme kann die Zukunft verändern. Wir möchten nicht, dass Nazis und Rechte über das Land bestimmen.

Also: nutzt in zehn Tagen eure Chance über unser Land zu bestimmen und macht euer Kreuz nicht bei den Rechtspopulisten.

Sie haben im Bundestag nichts zu suchen.

Geht wählen und lasst Deutschland so bleiben, wie es ist.

Autor: Aras Bacho

Folgen Sie Aras Bacho auf Facebook

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen