Flüchtlinge: Hausverbot in Fitness-Studio

Ab 18 Uhr

Flüchtlinge: Hausverbot in Fitness-Studio

In Adi´s Gold Gym hat der Betreiber jetzt Extrazeiten für Asylwerber eingerichtet: Nach 18 Uhr müssen Flüchtlinge raus aus dem Studio im Schweizer Luzern, wie der „Blick“ berichtet.

„Trainingszeiten für Arbeitslose und Asylanten 10 bis 17 Uhr.“ Seit Monaten hängt am Eingang dieser Zettel. Alle anderen dürfen auch am Feierabend und frühmorgens ins Studio. 
 
Neue Regelungen nach Beschwerden
 
Nach Beschwerden dürfen Asylwerber neuerdings bis 18 Uhr trainieren. Und Extrazeiten-Regelungen für Arbeitslose sind komplett gestrichen. Studiobesitzer Adi Schmid verteidigt die Extrazeiten folgendermaßen: „Ich will am Abend kein überlaufenes Studio, und leider gab es auch Streit mit Asylanten.“ Auch die Polizei musste schon eingreifen.

Zuletzt vor sechs Wochen. Damals sollen drei Asylbewerber im Studio herumgepöbelt haben. Betreiber Schmid dazu: „Sie trainierten ohne Abo heimlich in einer Ecke. Als wir reklamierten, wurden sie handgreiflich.“ Andere hätten gegen Hygienevorschriften verstoßen – und in Jeans trainiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen