Flugzeug: Betrunkener wollte aussteigen

In 10.000 Meter Höhe

 

Flugzeug: Betrunkener wollte aussteigen

Weil er sich in 10.000 Meter Höhe irrtümlich in einem Linienbus wähnte, hat ein betrunkener russischer Fluggast lautstark das sofortige Öffnen der Tür verlangt. Beim anschließenden Handgemenge brach der 38-Jährige einem Flugbegleiter den Arm, außerdem erlitt der Steward durch einen Schlag mit einer Schnapsflasche eine Gehirnerschütterung.

Der Passagier wurde festgenommen. Das Flugzeug war von Simferopol auf der Krim in der Ukraine nach Jekaterinburg unterwegs. Wegen betrunkener Passagiere kommt es im russischen Luftraum immer wieder zu Zwischenfällen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen