Französin 3 Jahre als Sklavin gehalten

Von Eltern verkauft

© AP

Französin 3 Jahre als Sklavin gehalten

Als die Polizei sie nach drei Jahren in der Gewalt ihrer Peiniger fand, wog die Französin Sabrina nur noch 34 Kilogramm, hatte den Schädel rasiert, blaue Flecken und am ganzen Körper Brandwunden von Zigaretten - ein Gericht verurteilte die beiden Haupttäter am Mittwoch zu jeweils 30 Jahren Haft. Der grausige Fall hatte in Frankreich viel Aufsehen erregt.

Wie Sklavin gehalten
Ein Paar im Alter von 51 und 36 Jahren hatte die junge Frau von 2003 bis 2006 in einer Wohnwagensiedlung in Claye-Souilly bei Paris wie eine Sklavin gehalten. Die Eltern hatten Sabrina an die beiden Leute regelrecht verkauft - sie bekamen dafür einen Preisnachlass beim Autokauf. Die heute 31-jährige Sabrina wurde von ihren Peinigern immer wieder geschlagen und vergewaltigt.

"Nazi-Methoden in einem Todeslager", resümierte der Anwalt des Opfers während des Prozesses, der einen Monat dauerte. Zwei Männer im Alter von 56 und 58 Jahren litten ebenfalls monatelang in dem Horrorlager. Sabrinas Vater wurde zu 20 Jahren Haft verurteilt, ihre Mutter zu acht Jahren. Acht weitere Angeklagte bekamen ebenfalls Haftstrafen zwischen zwei und 25 Jahren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen