Frau wollte ihr Baby in den Müll werfen

Deutschland

© AP

Frau wollte ihr Baby in den Müll werfen

Eine offensichtlich geistig verwirrte 44-jährige Frau hat am Sonntagnachmittag in Köln versucht, ein Baby in einem geschlossenen Plastiksackerl in eine Mülltonne zu werfen. Passanten beobachteten das und schritten ein. Das Baby wäre gestorben, wenn es nicht unverzüglich in Behandlung gekommen wäre.

Der von Polizeibeamten hinzugezogene Notarzt ließ den etwa drei Wochen alten Buben in ein Krankenhaus bringen. Er litt an Fieber und einer Infektion. "Lebensgefahr kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden", erklärten die Ermittler. Auch die mutmaßliche Mutter wurde in ein Krankenhaus gebracht. Eine schwangere Zeugin erlitt einen Schock und wurde ebenfalls in eine Klinik transportiert. Die Kölner Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen