Gaddafi findet, Merkel ist ein Mann

Im Gespräch

© EPA

Gaddafi findet, Merkel ist ein Mann

Muammar al-Gaddafi, der 67-jährige libyische Revolutionsführer lässt wieder einmal aufhorchen. In einem Gespräch mit dem "Spiegel" erklärt er, dass die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihn "eher ein Mann als eine Frau" ist. Für Gaddafi ein Kompliment, denn er erklärt, dass er Merkel für eine starke Persönlichkeit hält.

Zudem erklärt Gaddafi seine Abneigung gegen die Schweiz. Früher habe er den neutralen Staat als Urlaubsland und für seine Armbanduhren geschätzt. Dann habe man aber angefangen Moslems schlecht zu behandeln. Als Beispiel nennt er das vieldiskutierte Minarettverbot.

Schweiz ist Mafia
Inzwischen sei die Schweiz wie die Mafia, es werde Geldwäsche im großen Stil betrieben. Außerdem soll die Schweiz Besitzer von Geheimkonten getötet haben. Das alles hält Gaddafi aber nicht davon ab, dutzende Tankstellen in der Schweiz zu unterhalten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen