Gerichtshof für Menschenrechte: Klageflut aus Russland

Beschwerden aus Russland haben 2012 dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) die meiste Arbeit beschert. 28.600 Klagen gegen die Regierung in Moskau waren am 31. Dezember vor dem EGMR anhängig, hieß es in der am Donnerstag in Straßburg vorgestellten Bilanz.

Auch im Vorjahr hielt Russland die Spitzenposition. An zweiter Stelle folgte 2012 die Türkei mit 16.900 Beschwerden, vor Italien (14.200) und der Ukraine (10.450).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten