Gesuchter Porno-Star stürzt in den Tod

Live im TV

© Screenshot Fox News

Gesuchter Porno-Star stürzt in den Tod

Die Jagd auf einen gesuchten Mörder endete in den USA in einem Drama. Porno-Darsteller Stephen Hill wurde verdächtigt, einen Kollegen mit einem Samurai-Schwert getötet und zwei weitere Personen verletzt zu haben. Ein Sondereinsatzkommando spürte Hill schließlich auf und trieb ihn bei Chatsworth, nordwestlich von Los Angeles, in die Enge.

Mit dem Rücken zur Schlucht sah sich Hill einer riesigen SWAT-Truppe gegenüber. Dann fiel ein Schuss, der 34-Jährige taumelte und fiel die Klippe hinunter. Rund 15 Meter tief stürzte er ab. Er erlitt schwere Kopfverletzungen und verstarb schließlich am Samstag.

Selbstmord vermutet
Die Polizei gab an "keine tödliche Munition" gegen Hill eingesetzt zu haben. Vielmehr sah der Sturz nach Selbstmord aus. Dies bestätigen auch Videoaufnahmen, die im Internet aufgetaucht sind.

Hill rastete eine Woche nach seiner Entlassung bei einer Pornofirma aus. Bei einer Betriebsfeier tötete er einen Kollegen mit einem Samurai-Schwert. Der Chef der Firma hatte 2.000 Dollar Belohnung ausgesetzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen