Gibt es bald Blowjob-Cafes?

Kurios

Gibt es bald Blowjob-Cafes?

Bradley Charvet, Nachtclub-Besitzer aus Genf, sieht sich als Vordenker der Moderne. Deswegen plant er "Blowjob-Cafes" einzurichten. Der Hintergrund ist ganz einfach: Wer am Morgen befriedigt zur Arbeit erscheint, ist einfach produktiver.

Deswegen hat sich Charvet eine geniale Idee einfallen lassen: "Der morgendliche Kaffee ist ein bevorzugter und schneller Moment. Studien haben gezeigt, dass Männer leistungsfähiger sind, wenn sie bereits befriedigt bei der Arbeit erscheinen", erklärt er "Le Matin". Ab 2016 will er mit Hilfe eines "Blowjob-Cafes" für produktivere Männer sorgen.

Wie das ablaufen soll? Der Kunde kommt ins Lokal, sucht sich auf einem Tablet eine Dame aus. Diese verwöhnt den Mann dann oral. Kostenpunkt 46 Euro. Ein Kaffee kostet 4,6 Euro extra. Klingt nach einem Scherz, ist aber purer Ernst. Die Pläne liegen bereits zur Begutachtung bei der Kantonspolizei.

Sollte das Geschäft laufen, will Charvet auch ein Geschäft für Frauen einrichten.

7 größte Blowjob-Mythen 1/7
Der Blowjob als Beziehungsretter Vielen Frauen wird in Beziehungsratgebern geraten ihn mit neuen Techniken zu überraschen und somit die „Flamme der Leidenschaft“ wieder zum Lodern zu bringen, ein besonders toller Blowjob wird es schon richten – völliger Schwachsinn, denn wer den Mann mit irgendeiner Methode „halten“ möchte, sei es auch mit Sex, sollte überlegen ob das alles noch Sinn macht.
Schlucken erwünscht! Ein Mythos der nur halbwahr ist. Ja, viele Männer finden es in der Tat besonders toll wenn es passiert, doch es ist nicht, wie überall behauptet wird, der Garant für den besten Blowjob in seinem Leben. Keiner wird es schrecklich finden wenn sie es nicht tut, allerdings wird es garantiert keinem gefallen, wenn sie kurz vor dem Höhepunkt aufhört.
Blowjob kann Frau- oder eben nicht Was Frau gerne macht, macht sie meistens gut – doch nicht alle Frauen genießen es den Partner oral zu verwöhnen und so werden sie reichlich mit Tricks und Anleitungen für den perfekten Blowjob überhäuft, die am Ende nur überfordern und für Kopfschütteln sorgen. Doch was definitiv nicht stimmt, ist dass er nicht „erlernbar“ ist – Übung macht den Meister, das Motto bewährt sich auch hier.
Tiefer = besser Noch ein Mythos der sich als falsch erweist, denn leider müssen Frauen feststellen, dass diese Methode alles andere als sexy ist, spätestens dann wenn der Würgreflex einsetzt, den auch die Männer nicht genießen.
Entwürdigung Ein Mythos der vielen Pornofilmen zu verdanken ist, in denen Frauen unterwürfig behandelt werden und daher in der Realität für viele Frauen etwas Entwürdigendes darstellen. Der Blowjob ist allerdings nichts, weswegen eine Frau erniedrigt wird – ein Spiel bei dem schlussendlich beide zu dem gleichen Ziel kommen: Lust auf mehr zu verspüren.
Ja nicht beißen!!! Es könnte ihn verletzen, er wird mit Tränen in den Augen aufspringen und weglaufen – der Einsatz von Zähnen beim Blowjob wird oft als absolutes No Go beschrieben, in der Realität ist es doch häufig keineswegs so schlimm: viele Männer finden die Abwechslung von sanfter Liebkosung und leichtem Kratzen der Zähne prickelnd.
Blowjob = Safer Sex „Da kann doch nichts passieren“ – deswegen verzichten  die meisten auch gänzlich auf Kondome beim Oralverkehr, doch auch hier lassen sich Krankheiten wie HIV oder Syphillis übertragen, da das Sperma im Mund das Ansteckungsrisiko erhöht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen