Sonderthema:
Grab von Diktator Ceausescu geöffnet

Antrag der Familie

Grab von Diktator Ceausescu geöffnet

Auf dem Bukarester Militärfriedhof Ghencea ist am Mittwochvormittag das Grab des kommunistischen Diktators Nicolae Ceausescu und seiner Ehefrau Elena geöffnet worden. Die Abnahme biologischer Proben und anschließende DNA-Tests sollen Zweifel bezüglich der dort begrabenen Personen beseitigen. Es gibt nämlich kein offizielles Dokument, das bestätigt, dass es sich bei den dort beerdigten Leichen tatsächlich um die Ceausescus handelt. Das Diktatorenpaar war im Dezember 1989 nach einem Schauprozess von einem Militärgericht zum Tode verurteilt und hingerichtet worden.

Familie wurde Grabstätte zugesprochen
"Ich weiß nicht, was geschehen wird, wenn festgestellt wird, dass es sich bei den Leichen nicht um jene der Ceausescus handelt", sagte Mircea Oprean, Ehemann der verstorbenen Ceausescu-Tochter Zoe, gegenüber dem TV-Sender Realitatea. Nach dem Tod seiner Ehefrau sowie des letzten überlebenden Sohnes der Ceausescus, Valentin, hatte Oprean ein 2005 begonnenes Gerichtsverfahren weiter betrieben. 2009 wurde der Familie schließlich die Nutzung der Grabstätte auf dem Militärfriedhof zuerkannt.

Die Exhumierung fand unter Ausschluss der Medien statt. Filmmaterial soll nur dann veröffentlicht werden, wenn die DNA-Tests beweisen, dass es sich bei den Leichen tatsächlich um die Ceausescus handelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen