Großfahndung nach Bomben-Hintermännern

Im Jemen

© Reuters

Großfahndung nach Bomben-Hintermännern

Der Jemen hat eine Großfahndung nach den Hintermännern der vereitelten Paketbomben-Anschläge gestartet. Militär und Geheimdienste suchten in einem großangelegten Einsatz nach dem mutmaßlichen Bombenbauer Ibrahim al-Asiri, sagte ein Mitarbeiter der Sicherheitsbehörden am Dienstag. Der saudi-arabische Al-Kaida-Kämpfer werde in den Provinzen Maarib oder Shabwa vermutet.

Auch nach dem radikal-islamischen Prediger Anwar al-Awlaki werde gesucht, der hinter einem vereitelten Anschlag auf einen Flug in die USA vor rund einem Jahr stecken soll. Der Prozess gegen den Extremisten wurde in dessen Abwesenheit am Dienstag bereits aufgenommen.

US-Intervention soll verhindert werden
Mit ihrer Offensive wollen die Jemeniten nach Ansicht von Beobachtern eine mögliche Intervention US-amerikanischer Anti-Terror-Sondereinsatzkommandos im Jemen verhindern. Präsident Barack Obama hatte den US-Sicherheitsdiensten und der Armee im vergangenen April die Erlaubnis erteilt, Al-Awlaki zu töten, weil dieser mehrere Terroristen zu Anschlägen angestachelt haben soll.

 Die jemenitische Armee kämpft in der südlichen Provinz Abyan bereits seit Wochen gegen Al-Kaida-Zellen. Einige Terroristen aus Saudi-Arabien, die sich in dem Bezirk Lawdar verschanzt hatten, haben sich inzwischen gestellt.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen